Essays / s /

Das Salz der Erde


Das Salz der Erde

Das Salz der Erde - ein Porträt und Hommage an den Meister der Sozialfotografie Sebastião Salgado aus der Sicht seines Sohnes Juliano und der seines Bewunderers Wim Wenders. Danke an Michael P. Krampe für diesen Filmtipp. In erschreckend beeindruckender Weise zeigt Salgado seine Sicht auf das alles zerstörenden Wesen Mensch. Er wendet sich von der Menschheit ab und widmet sich der Natur. Er fand nach den schrecklichen Erlebnissen in Afrika und Europa seinen Seelenfrieden in der Aufforstung der Ranch seiner Eltern und erweckte seine Kindheitserinnerungen zum neuen Leben. Damit schließt sich der Kreis seines Lebens.

Die Welt im Sucher

Die Welt im Sucher ist eine Vortragsreihe der Reisefibel - Reisebüro & Buchhandlung in Leipzig, Markgrafenstraße 5. Die Referentenliste kann sich durchaus sehen lassen und mit anderen Veranstaltungen messen. Vorträge von Dirk BleyerReiner Harscher und Petra & Gerhard Zwerger-Schöner sollte man sich wirklich ansehen aber auch richtig einordnen. Um solch beeindruckende Fotoshows erstellen zu können, bedarf es Unmengen an Fotomaterial und Zeit. Der Pauschaltourist wird die atemberaubenden Aufnahmeorte kaum zu Gesicht bekommen und dennoch wecken die Vorträge die Lust, das vorgestellte Land einmal zu bereisen.

Die Vorträge von Dirk Bleyer kann ich persönlich sehr empfehlen. Sein Vortrag über Island hat mich so sehr in seinen Bann gezogen, dass das Video und der Soundtrack dazu gleich in meinen Bestand aufgenommen wurde. Aber auch Südafrika ist ein wahrer Genuss.


Herausforderungen in der Fotografie

Eigentlich bin ich eher der Typ, der sich von seiner Umgebung inspirieren lässt und gehe nicht auf die „Jagd“ nach diversen Motiven. Auch lasse ich mir gern Zeit, eine Idee im Kopf reifen zu lassen oder mir eine Liste zu machen, was und wo ich zukünftig fotografieren möchte. Einen anderen Weg beschreitet da der Leipziger Fotomarathon. Bilder in einer bestimmten Zeit und Reihenfolge an einem Tag zu machen, erscheint mir sehr anstrengend und interessant zugleich zu sein. Quasi unter sportlichen Druck Fotos zu machen, ist ein ganz anderer Ansatz. Ich werde mich mal ernsthaft damit beschäftigen, ob ich mich 2015 einer solchen Herausforderung stellen werde. Schließlich will ich mich ja auch weiter entwickeln.