Essays / categories / blog

Koken - Installation, Einstellungen und Anpassung

Nach wie vor sind deutschsprachige Anleitungen für das CMS Koken sehr übersichtlich und weil ich gern das Erscheinungsbild meines Fotoblogs ab und zu ändern und aktualisieren möchte, bin ich regelmäßig auf der Suche nach geeigneten Hilfestellungen. Hier bin ich fündig geworden.

Martin Herbst hat einige nützliche PlugIns für Koken entwickelt und stellt für jedes einzelne PlugIn auch kurze nachvollziehbare Anleitungen bereit. Folgende PlugIns sind im Moment installiert:

Koken-PlugInsListe installierter PlugIns auf podelwitzer.de

Das ursprünglich installierte PlugIn Disqus nutze ich nicht mehr, weil es im deutschsprachigen Raum kaum Nutzer gibt und Facebook bzw. Google da eindeutig die bessere Wahl sind und ich mir von diesen PlugIns einfach mehr Feedbacks erhoffe.

Fotohighlights 2-2015

Michael Mantke ist auf meinen Fotoblog aufmerksam geworden und hat mich zur Präsentation meiner Fotohighligzs des 2. Halbjahres 2015 eingeladen. Gern komme ich dieser Einladung nach.

Schönstes Sommerfoto

Den Sommer 2015 habe ich zu Hause verbracht. Im eigenen Garten findet jeder Fotograf immer interessante Motive. Im Schatten der nördlichen Hauswand hat sich ein Spinnennetz daran gemacht, das köstliche Nass aufzufangen.

Schönstes Herbstbild

Der Harz im September 2015 hatte wieder viele farbliche Facetten auf Lager - eben typisch Herbst. Ein auf mich sehr mystisch wirkendes eisernes Tor fand sehr schnell meine Aufmerksamkeit.

Schönste Gewässeraufnahme

Eine Fototour durch die Sächsische Schweiz führte mich auch auf die tchechische Seite, wo das kleine Flüsschen Kamenice sich von einer seinen schönsten Seiten zeigte.

Schönstes Heimatfoto

Als gebürtiger Leipziger ist die Stadt selbstverständlich auch meine fotografische Heimat und das heutige Bundesverwaltungsgericht eines meiner Lieblingsmotive.

Schönste Landschaftsaufnahme

Die Witterungsbedingungen in der Sächsischen Schweiz waren sehr anspruchsvoll, wodurch ich sehr eindrucksvolle Stimmungen festhalten konnte.

Mein Lieblingsbild im 2. Halbjahr 2015

Solitär - Bäume sind eines meiner Lieblingsmotive und er hier hat sich mir wie auf dem Präsentierteller serviert. Da konnte ich einfach nicht nein sagen.

Fotografie-Blog-Bühne 3. Auflage

Ein Fotoblog hat den Vorteil, seine fotografischen Gedanken in Wort & Bild darzustellen, sich Gleichgesinnten zu präsentieren, untereinander auszutauschen und neue Anregungen und Hilfestellungen zu bekommen. Gleichzeitig ist ein Blog auch das eigene fotografische Tagebuch. Deshalb blogge ich.

Ribe

Meine Fotos sind keine Meisterwerke. Sie entstehen in der Regel auf Reisen, geführten und selbständigen Fototouren und aus diversen Events und spiegeln meine thematischen Schwerpunkte wider.

Für fotografische Fortschritte sorgen gezielt geplante Projekte, die für mehrere Tage Zeit der Informationsbeschaffung, des Auffindens geeigneter Locations oder Veranstaltungen und der Zusammenstellung des benötigten Equipments verantwortlich zeichnen. Dadurch setze ich mich aktiv mit der bevorstehenden Materie auseinander und lerne dazu. In 2015 waren es die Projekte Feuerwerksfotografie und Sächsische Schweiz - gezwungener Maßen unter schlechten Sicht- und Lichtverhältnissen. Durch taggleiche Bildbesprechung sind die gewonnenen Erkenntnisse am Folgetag sofort umsetzbar.

In der Natur- und Landschaftsfotografie möchte ich mich in 2016 weiter voranbringen. Schließlich sollen im August ansprechende Aufnahmen aus Irland entstehen.

Mit der Anschaffung eines SliderOne von edelkrone möchte ich mich im kommenden Jahr verstärkt bewegten Bildern und kurzen Videosequenzen widmen, deren Zusammenspiel in den modernen AV-Shows schon immer begeistert haben. Mit m.objects möchte ich das selbst gern einmal umsetzen. 

Die vorstehenden Ausführungen stehen im Kontext mit der 3. Auflage der Fotografie-Blog-Bühne des Berufsfotografen Michael Omori Kirchner.

Wer hat denn seinen Blog auch angemeldet?

Koken's Updateprobleme

Seit der Übernahme von Koken durch NetObjects scheint es eine Änderung in der Updateroutine gegeben haben. Sowohl bei der Einspielung der Version 0.21.7 als auch bei 0.21.8 traten Fehler auf. Die Updates scheiterten und die Webseite konnte weder im Adminbereich noch die Domain im Browser aufgerufen werden. Ich kann nur hoffen, dass dies in Zukunft behoben wird, andernfalls vor jedem Update entsprechend Backups erstellt werden müssen. Mir half hier nur die Wiederherstellung einer früheren Version mittels Backup Controll im Adminbereich meines Domainpakets.

FERN.licht - Erlebnismesse

Die erste Auflage der FERN.licht ist Geschichte und ich freue mich jetzt schon auf deren Fortsetzung im kommenden Jahr. Gestartet ist sie mit der Live-Präsentation von Dieter Schonlau. Die AV-Show "Regenwald - ein Leben im Dschungel" soll bei den Zuschauern etwas auslösen, weshalb er und seine Frau Sandra Hanke tausendfach auf den Auslöser drückten und das Ergebnis aus 30 Jahren lässt sich durchaus sehen und hat uns echt begeistert.

Schonlau zeigt nicht nur die Schönheit des Dschungels sondern tritt auch als Mahner auf, in dem er unmissverständlich auf die Rodung der ältesten Regenwälder der Erde auf Sumatra und Borneo hinweist, die der Palmölindustrie unwiderbringlich geopfert werden.

Von Menschen gemacht sind auch die katasprophalen Umstände in Burma, was sich nur sehr langsam von der Unterdrückung jahrzehntelanger Militärdiktatur erholt. Eindrucksvoll in jeder Hinsicht ist der Vortrag von Andreas Pröve.

Eigentlich sollte die Fotoreise für uns noch weiter gehen. Für 17.00 Uhr stand noch der Vortrag von Daniel Snaider auf unseren Programmzettel.

Leider erschien der Referent nicht pünktlich zu seinem Vortrag, so dass dieser zu unseren Bedauern abgesagt werden musste. Professionell haben die Veranstalter die Erstattung der Ticketpreise noch vor Ort organisiert.

Professionell und super organisiert war auch der Bereich der Aussteller. Der Mix war sehr ansprechend und die tolle Location tat ihr übriges. Insgesamt ist der Auftakt wirklich gelungen und ich freue mich schon auf die 2. Auflage vom 25.-27.11.2016.

Für Feedbacks nutzt die nachfolgenden Möglichkeiten.

Lightroomtutorial

Für Neueinsteiger in Sachen Bildverwaltung und -bearbeitung mit Lightroom gibt es jede Menge Bücher und Lern-DVD's. Diejenigen, die gern tiefer in die Anwendungsmöglichkeiten eintauchen wollen, müssen sich entweder alles selbst erarbeiten oder eine eigene Sammlung aus den unzähligen Tipps & Tricks via Web zusammen stellen. Das ist mühsam und kostet Zeit. Abhilfe schafft hier die Videostrecke von Martin Krolop, die für günstige 50,00 EUR im Bundle über den Store erhältlich ist. Das Bibliotheksmodul habe ich mir gestern komplett angesehen, um eben mein Wissen aufzufrischen und die Praxistipps für mich umzusetzen. Demnächst steht dann das Entwickelnmodul an.

Für registrierte Kunden hält Martin Krolop weiteres Zusatzmaterial, wie z.B. Presets, bereit. Der Strecke spreche ich eine klare Kaufempfehlung aus.